München, Stuttgart, Paris , Quimper: Die Anreise


Es ist immer wieder beeindruckend, mit über 300 km/h durch die Landschaft zu rauschen. Zweieinhalb Stunden nach Überquerung der Grenze haben wir Paris erreicht. 
Mit dem Taxi durch das maskenbewehrte Paris.
Auch mit dem Anschlusszug lief alles sehr angenehm. Nach dem Bezug des Hotels erst mal auf dem Hauptplatz bei einem Aperitif die Ankunft feiern. 
Typisch französisch - Rot: Diabolo fraise ( Limonade mit Erdbeersirup), Gelb: Pastis ( Anislikör mit Wasser).





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Chioggia: Die kleine Schwester Venedigs

Eine verwirrende Installation auf der Insel Certosa

Unsere Planung