Ein Tagesausflug zur Île de Sein

Heute haben wir einen Ausflug auf die westlich vorgelagerte Insel Sein gemacht, eineinhalb Stunden auf einem Schiffchen, draufgepfercht zusammen mit gut 100 anderen inselfreudigen Touristen - soviel zum Thema Nebensaison.

Die Insel misst nur wenige Kilometer, sodass man sie bequem durchlaufen kann und überall vorbeikommt, insbesondere an zum größten Teil wirklich existierenden Schauplätzen aus Kommissar Dupins Bretonische Flut. Da ist z. B. der Leuchtturm, der einen grandiosen Blick über die Insel erlaubt.
Oder die wunderbar einfach gebliebene Fischerkneipe Chez Bruno, wo Dupin diverse Verdächtige befragt.
Abends wieder ein leckeres Menü mit Fischsuppe, gratinierten Jakobsmuscheln und einer Tiramisu, letztere natürlich auch wieder französisch sehr hübsch mit diversem Obst dekoriert. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Le Conquet: Leuchttürme in alten Klöstern, "Pilzsucher" in der Bretagne

Audierne, Pointe du Raz

Unsere Planung