Pont-Aven: Auf den Spuren von Paul Gauguin

Pont-Aven ist ein sehr hübsches kleines Städtchen mit 2800 Einwohnern. 

Unsere Ferienwohnung am Felschaos im Fluss Aven:
Wer genau hinschaut, entdeckt rechts hinter der Brücke eine Bank (umfasst von einem blauen Geländer), die im ersten Dupin-Roman Bretonische Verhältnisse Verwendung findet. Viel berühmter aber macht das Städtchen der Impressionismus:
Hier haben u. a. Sérusier, Bernard und allen voran Paul Gauguin die Künstlerschule von Pont-Aven gebildet, hier ist einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte des Impressionismus. 

An verschiedenen Orten sind Tafeln mit Bildern so aufgestellt, dass man das Motiv und den heutigen Blick darauf vergleichen kann.
In einigen seiner bekanntesten Bilder hat Gauguin den "Gelben Christus" abgebildet, den man in der sehr hübschen romanischen Kapelle von Trémalo 
im Original bewundern kann. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Le Conquet: Leuchttürme in alten Klöstern, "Pilzsucher" in der Bretagne

Audierne, Pointe du Raz

Unsere Planung